Der Zahnarzt therapiert Zahnerkrankungen

über mich
Gesundheit und Medizin – Gesundheit ist das höchste Gut!

Herzlich willkommen auf meinem Blog für Gesundheit und Medizin! Hier bekommt Ihr viele hilfreiche und nützliche Informationen rund um das Thema Gesundheit und Medizin. Die Gesundheit ist wohl das Allerwichtigste im Leben und wir wissen das erst zu schätzen, wenn wir krank sind oder es uns mal nicht so gut geht. Sind Körper und Geist im Einklang, so fühlt man sich gesund. Der Alltag lässt sich mühelos bewältigen und wir sind voller Energien. Durch bestimmte Faktoren kann jedoch unser Gesundheitszustand mehr oder weniger aus dem Gleichgewicht geraten. Dann fühlen wir uns krank, müde oder schlapp. In meinem Blog möchte ich Euch interessante Anreize geben, um Eure Lebensqualität zu verbessern. Schaut Euch doch mal um, vielleicht findet Ihr ja die richtigen Antworten für Euch!

Suche
Archiv

Der Zahnarzt therapiert Zahnerkrankungen

25 Januar 2019
 Kategorien: Gesundheit & Medizin, Blog


Der Begriff Zahnarzt ist eine Berufsbezeichnung für Studenten des Fachs Zahnmedizin. Um diesen Beruf ausüben zu können, müssen die angehenden Zahnärzte ein Studium der Zahnmedizin erfolgreich abschließen. Nur mit einer gültigen Berufszulassung können die ausgebildeten Zahnärzte in Deutschland ihrem Beruf nachgehen und zum Beispiel eine eigene Zahnarztpraxis eröffnen. Diese Berufszulassung wird auch als Berufserlaubnis oder Approbation bezeichnet. Bei den Berufserlaubnissen kann es sich um örtliche oder befristete Erteilungen handeln.  Die Berufsbezeichnung Dentist wurde in den früheren Jahren verwendet und ist heutzutage nicht mehr aktuell. Der Beruf eines Zahnarztes wird in der Bundesrepublik Deutschland sowie in Österreich als freier Beruf eingestuft.   

Was macht ein Zahnarzt?   

Der Zahnarzt, beispielsweise von der Zahnärztliche Gemeinschaftspraxis Dr. Klaus Dietrich, Dr. Susanne Martin, übt verschiedene Tätigkeiten aus, um die Zähne erfolgreich behandeln zu können. Zu diesen Tätigkeiten gehören die Prävention, die Diagnose sowie die Therapie von Erkrankungen der Zähne, des Mundes und des Kiefers.  In Deutschland sind heutzutage etwa 112.000 Zahnärzte tätig. Die Hälfte der tätigen Zahnärzte wurde unter Vertrag genommen. Zudem sind etwa 17.000 Zahnärzte fest in den Praxen angestellt und arbeiten als Assistenten oder Vertreter.   

Wie läuft eine Ausbildung zum Zahnarzt ab?   

Die angehenden Zahnärzte müssen verschiedene Prozesse während des Studiums durchlaufen, um die Patienten erfolgreich behandeln zu können. Zur zahnärztlichen Ausbildung gehört ein umfassendes Studium, in welchem die Zahnheilkunde in zehn Semestern beigebracht und erlernt wird. Das Studium der Zahnmedizin muss an einer wissenschaftlichen Hochschule stattfinden. Die Studierenden erlangen in je fünf Semestern den klinischen sowie den vorklinischen Teil der Zahnmedizin. Zum Schluss müssen die angehenden Zahnärzte mehrere staatliche Prüfungen absolvieren. Zu diesen Prüfungen gehören die zahnärztliche Prüfung, die zahnärztliche Vorprüfung sowie die naturwissenschaftliche Vorprüfung.  Die Regelstudienzeit beträgt ungefähr zehn Semester. Um das Studium der Zahnmedizin angehen und absolvieren zu können, müssen die angehenden Studenten einen bestimmten Numerus Clausus erreichen und vorlegen. Wenn alle Prüfungen erfolgreich abgeschlossen wurden, dann erhalten die angehenden Zahnärzte ein Staatsexamen, mit welchen sie ihrem Beruf nachgehen können.  Nach dem Erhalt des Staatsexamens erhalten die Zahnärzte die erfolgreichen Absolventen die Möglichkeit zu promovieren und den angesehenen Titel Dr. med. dent. zu erhalten.   

Welche Weiterbildungen stehen den Zahnärzten zur Verfügung?   

Die Zahnärzte können sich jederzeit zu Weiterbildungen und weiteren Fortbildungen anmelden. Ihnen stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, mit denen sie sich erfolgreich qualifizieren lassen können. Eine mögliche Weiterbildung ist zum Beispiel die Qualifizierung zum Fachzahnarzt für Oralchirurgie. Um diesen Titel erhalten zu können, müssen die Zahnärzte eine vierjährige Weiterbildung absolvieren und am Ende mehrere Prüfungen erfolgreich bestehen. Zudem muss der angehende Fachzahnarzt für Oralchirurgie mindestens ein praktisches Jahr in einer Klinik arbeiten. Während der umfassenden Weiterbildung erwerben die Zahnärzte verschiedenen Fertigkeiten und Qualifikationen, welche für eine Behandlung der Patienten notwendig sind.